Informationen zum Datenschutz

Den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nehmen wir ernst und gewährleisten eine transparente und faire Verarbeitung Ihrer Daten. Zu diesem Zweck möchten wir Sie in dieser Datenschutzerklärung im Einzelnen darüber informieren, welche Daten wir zu welchen Zwecken erheben, verarbeiten und nutzen.

1. Wer ist verantwortlich für Ihre Daten?

Die Verantwortung für die rechtmäßige Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten trägt
Jürgen Scheidt, Dünnwalder Mauspfad 376, 51069 Köln

2. Welche Daten erheben wir und zu welchen Zwecken?

2.1 Nutzungsdaten

Bei einem Besuch unserer Website (www.scheidt-beratung.de) speichern die angefragten Server automatisch verschiedene Daten. Hierunter fallen
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung,
  • Name der angeforderten Datei,
  • Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
  • der verwendete Browsertyp und die Browserversion,
  • das verwendete Betriebssystem,
  • Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, etc.),
  • vollständige IP-Adresse des anfordernden Rechners,
  • Ihr Access-Provider,
  • ggf. Verweis, durch den Sie auf die Seite gelangt sind,
  • übertragene Datenmenge.
Diese Nutzungsdaten werden verwendet, um Ihnen unsere Website zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch unseres Angebots zu verhindern. Unser Interesse richtet sich daher auf den Einsatz einer nutzerfreundlichen, ansprechenden und sicheren Darstellung sowie Optimierung unseres Webangebotes, welches Ihren Erwartungen entsprechen soll und auch unseren Interessen dient. Insoweit ist Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS-GVO, vgl. auch unter Ziff. 2.3. Wir werden im Rahmen unseres Internet-Angebots erhobene Daten zu keiner Zeit verwenden, um einzelne Nutzer zu identifizieren.

2.2 Daten, die Sie an uns übermitteln

Auf unserer Website haben Sie keine direkte Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu treten. Sollten Sie auf anderem Wege (z.B. per E-Mail, Telefon, Fax oder persönlich) Daten an uns übermitteln, verwenden wir diese Daten ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer jeweiligen Anfragen und Aufträge im Rahmen unserer beruflichen Tätigkeit oder zur Erfüllung unserer uns von Gesetzes wegen übertragenen Aufgaben, im Rahmen und in Ausfüllung der nachstehenden Rechtsgrundlagen.

2.3 Rechtsgrundlagen

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a, b, c, e bzw. f der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), im Einzelnen:
  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO dient als Rechtsgrundlage, soweit Sie Ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben haben; dies ist insbesondere der Fall bei Weitergabe von Daten an Dritte auf Ihre Anweisung hin und daher aufgrund Ihrer Einwilligung.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO dient als Rechtsgrundlage, soweit die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Damit ist diese Rechtsgrundlage etwa bei Anfragen von und/oder Kommunikation mit derzeitigen oder künftigen Geschäftspartnern maßgeblich.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO dient als Rechtsgrundlage, soweit wir einer rechtlichen Verpflichtung unterliegen, die eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfordert.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO dient als Rechtsgrundlage für den Fall, dass die Verarbeitung für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt und die uns als Verantwortlichem übertragen wurde.
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO findet Anwendung, wenn die Wahrung unserer berechtigten Interessen dies erfordert, sofern nicht die Interessen des Betroffenen überwiegen. Damit ist diese Rechtsgrundlage etwa einschlägig bei Einsatz von Dienstleistern im Rahmen der Auftragsverarbeitung, wie etwa einem Webhoster, oder zur Durchsetzung von Ansprüchen oder Verteidigung von Rechten.

3. Wann geben wir Daten an Dritte weiter?

Wir geben Ihre Daten an Dritte nur dann weiter, wenn
  • Sie ausdrücklich eingewilligt haben, insbesondere indem Sie uns dazu angewiesen haben (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO);
  • die Weitergabe zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen im Sinne einer berechtigten Wahrnehmung unserer eigenen Interessen erforderlich ist (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO);
  • für den Fall, dass für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht (vgl. Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO), was etwa mit Blick auf Meldungen bestimmter Vorgänge an die Finanzverwaltung oder zur Weiterleitung an Gerichte und Behörden der Fall sein kann; sowie
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich und gesetzlich auch im Übrigen zulässig ist.
Im Übrigen findet eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte nicht statt.

4. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogene Daten nur für den Zeitraum, der zur Erfüllung des Speicherungszweckes erforderlich ist oder sofern dies in Gesetzen oder Vorschriften vorgesehen wurde. Nach Wegfall oder Erfüllung des Zwecks werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht bzw. gesperrt. Im Fall der Sperrung erfolgt die Löschung sobald gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen nicht entgegenstehen, kein Grund zu der Annahme besteht, dass eine Löschung Ihre schutzwürdigen Interessen beeinträchtigt und eine Löschung wegen der besonderen Art der Speicherung keinen unverhältnismäßig hohen Aufwand verursacht.

5. Welche Rechte stehen Ihnen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten zu?

Sie haben das Recht,
  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts und die Herkunft Ihrer Daten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen,
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden,
  • gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, wenn diese auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden.

6. Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

7. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Durch die Weiterentwicklung unserer Website oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. (Stand: Oktober 2020)